Die Junge Union (JU) hat ein neues Führungsteam: Neuer, einstimmig gewählter Kreisvorsitzender ist der 22-jährige Jurastudent Marvin Schäfer. Er löst Marco Schreiber ab, der sieben Jahre lang den Wormser JU-Kreisverband angeführt hat und nicht mehr als Vorsitzender angetreten war.

Schreiber bleibt als Beisitzer im Vorstand sowie als stellvertretender JU-Bezirksvorsitzender aktiv: „Die JU kann auf mich zählen!“, versprach er bei seiner Verabschiedung als langjähriger Vorsitzender. Zur stellvertretenden Kreisvorsitzenden ist die 23-jährige Sandra Stojanac wiedergewählt worden. Dem neuen Vorstand gehören außerdem an: Anna Weber als Schatzmeisterin, Felix Wammes als Schriftführer und Florian Lang als Medienreferent. Beisitzer wurden neben Schreiber Pauline Rink, Angela Hess, Christoph Schmitt, Jakob Weiler, Leon Sennhenn und Tom Rogalla. Zu den ersten Gratulanten vor Ort gehörten Bürgermeisterin Stephanie Lohr, JU-Bezirksvorsitzender Dr. Maximilian Göbel und der stellvertretende JU-Landesvorsitzende Christopher Hauß.
Schäfer, der jüngst auch in den JU-Landesvorstand und CDU-Kreisvorstand gewählt wurde, will die JU weiter zu einem starken Partner der CDU machen, der durchaus auch mitredet: „Spätestens seit der Bundestagswahl ist jedem in der Union klargeworden, dass es so wie es ist, nicht bleiben kann“, sagte Schäfer in seiner Antrittsrede. „In diesem Erneuerungsprozess, der nicht erst beim Bundesvorsitz beginnt, werden wir uns aktiv einbringen!“. Dazu gehöre „eine ernsthafte, aber auch verlässliche Debatte“. Sich selbst sieht Schäfer als Teamplayer: „Politik ist keine One-Man-Show, sondern immer auch eine Leistung als Team.“ Seine Tür steht allen jederzeit offen.
Sandra Stojanac will neue Mitglieder für die JU gewinnen, auch wenn sich die JU-Mitgliederzahlen in Worms durchaus sehen lassen könne. „Die Zahlen sind seit Jahren stabil“, sagte sie, was nicht selbstverständlich ist, angesichts der generell er kleiner werdenden Mitgliederzahl bei Parteien. Die Junge Union ist Sprachrohr für junge Menschen. „Jeder ist herzlich eingeladen, mit uns zu diskutieren und sich zu engagieren!“
Schreiber lobte: „Mit Marvin und Sandra ist die JU in besten Händen!“. Das Team werde die Arbeit gut fortführen, weshalb er sein Amt gerne abgebe. Er blickte auf die vielen Aktivitäten der letzten Jahre zurück, allem voran natürlich die Unterstützung in den Wahlkämpfen. Allein für die letzte Kommunalwahl etwa war ein junges Wahlprogramm erstellt worden, hatten sich 14 junge Kandidatinnen und Kandidaten eingebracht, gab es Erstwählerbrief und Social-Media-Kampagne.
Viele Dreck-Weg-Aktionen und Anti-Graffiti-Aktionen mit Bundestagsabgeordneten Jan Metzler wurden durchgeführt. Die Nachwuchspolitikerinnen und -politiker organisierten jährlich Aktionen am Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus. Sie backten Plätzchen für die Soldatinnen und Soldaten in Afghanistan und unterstützten als „Einkaufshelden“ gegen Corona ältere und hilfsbedürftige Menschen. Als Pate im Wormser Tiergarten ist die JU vertreten und beim Pfeddersheimer Adventsmarkt gemeinsam mit der CDU. Auch ein enger Austausch mit dem JU-Nachbarverband Alzey-Worms wird gepflegt. Unzählige Veranstaltungen, Seminare und Tagungen auf Kreis-, Bezirks-, Landes- und Bundesebene kamen so zusammen.
„Wir können stolz auf unsere kommunalpolitische Verwurzelung sein!“, sagte Schreiber, der seit 11 Jahren in der Union aktiv ist und nun auch zum stellvertretenden CDU-Kreisvorsitzenden gewählt wurde. Er fasste die sieben Jahre an der JU-Spitze so zusammen: „Es war mir immer eine große Ehre und Freude meine Junge Union Worms vertreten zu dürfen.“ Es sei wichtig, junge Menschen für Politik zu begeistern und sie darin zu bestärken, ihre Meinung zu vertreten. Mit drei Stadtratsmitgliedern, mehreren Ortsvorstehern, vielen Ortsbeiratsmitgliedern und einer jungen Bürgermeisterin ist der Generationenwechsel in der CDU Worms bereits im vollen Gange.
Mit Blick auf die Neuaufstellung der CDU waren sich alle einig, dass die Mitgliederbefragung der richtige Weg ist. „Wer mitentscheiden will, muss jetzt Mitglied der CDU werden!“, fasste Lohr zusammen.

« Junge Union (JU): Dr. Maximilian Göbel erneut zum JU-Bezirksvorsitzenden gewählt